Aktuelles vom Denkmalhof

Fortbildungstage Holzschutz

08.04.2019 - 09.04.2019

zweitägiges Seminar für Sachkundige Holzschutz am Bau, Sachverständige und interessierte Vertreter des Bauwesens

Fortbildungstage Holzschutz Das Seminar baut auf die Qualifikation der Sachkundigen und Sachverständigen auf und dient der Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse und Fähigkeiten.

Anhand von aktuellen Beispielen aus der Praxis werden mögliche Maßnahmen zur Reparatur und Sanierung historischer Objekte - insbesondere zur Bekämpfung von Schädlingen und Schädigungen - vorgestellt und geeignete Handlungsempfehlungen gegeben.

Um das Praxiswissen zu erweitern bzw. zu vertiefen und Fehler zu vermeiden, werden Bestimmungsübungen in den Seminarablauf eingefügt.

zum Seminar sind mitzubringen:

  • Taschenmikroskop mit 30-facher Vergrößerung

Seminarinhalte:

  1. Holzfeuchteermittlung an einem Flachdach
    Untersuchungen an einem neueren Gebäude einer Kindertagesstätte, Feuchtemessungen, Folgeschäden und Instandsetzung
  2. Rasterfeuchtemessungen an einem großem Flachdach
    Schadensermittlung und Ursachenfindung an einem neueren Mensagebäude mit Holzhohlkastenelementen, Mess- und Untersuchungsmethode, Entscheidungsgrundlagen für die Instandsetzung
  3. Trocknung von Holzbalkendecken
    Methoden, Geräte, Vor- und Nachteile (Gastvortrag Wolfgang Böttcher)
  4. Denkmalschutz - Naturschutz (alternativ)
    Umgang mit schützenswerten Tieren bei der Instandsetzung von Gebäuden, Nisthilfen, Lebensplätze, Nahrungsangebote (Gastvortrag NABU)
  5. Insekten- und andere Schadensarten
  6. Neue Regelwerke im Holzschutz
    Welche Änderungen bringt das neue WTA-Merkblatt „Echter Hausschwamm“ und die DIN 68800, Teil 4 und was beinhaltet die DIN EN
  7. Chronologie der Sanierung einer 2,5 Jahre alten Flachdachkonstruktion
    Begutachtung, Pilzbefall, Schäden und bauphysikalische Betrachtungen eines großen Schwimmhallendachs
  8. Beobachten und Bewerten von Bauteilveränderungen
    Nicht alltägliche Indizien, die auf eine Organismen-tätigkeit hindeuten sowie Interpretation diverser Erscheinungen am Bauwerk, die Schäden vermuten lassen
  9. Pilz- und Insektenarten:
    • Muschelkrempling
    • Klopf- und Pochkäfer
  10. Bestimmungsübungen (werden in die Tagesabläufe eingefügt)

Änderungen im Programmablauf sind nicht vorgesehen, müssen aber vorbehalten bleiben.

Die Referenten:
Herr Dipl.-Ing.(FH) Reiner Klopfer (öbuv Sachverständiger für Holzschutz)
Herr Dipl.-Ing. Ekkehard Flohr (Fachbereichsleiter Holzschutz im DHBV)

Die Kosten:
325,00 € / Person (inkl. Versorgung und Seminarmaterial)
Mindestteilnehmerzahl: 8
Anmeldeschluss: 29.03.2019

Die Zeit:
08.04.2019 9:30 bis 17:30 Uhr
09.04.2019 9:00 bis 17:30 Uhr


Alle Infos hier als PDF

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren